Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
ESSEN & TRINKEN
Franken
 Fränkische Küche
Würzburg-Gastronomie
Bäcken
Weinstuben
Restaurants
Würzburger Umland
Mittel-&Oberfranken
Frankenwein
Frankenwein aktuell
Eiswein,Terroir&mehr
Weine & Weinmacher
Bier & mehr
Bierspezialitäten
Brennereien
Bayern
Italien
Irland
Spanien
Portugal
Lateinamerika
Südostasien
Islamische Länder
WALTERS KOCHBUCH
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

zurück

 

 

Gastronomie im

 

UMLAND VON WÜRZBURG


zwischen Spessart, Röhn und Steigerwald

 

Restaurant Benediktiner gegenüber dem Kloster Münsterschwarzach

  


KÜRNACH

(NORDHEIM)

RANDERSACKER

ROTTENDORF

SCHWARZACH

SOMMERACH

VEITSHÖCHHEIM

VOLKACH

 

 

*****

 

Kürnach

(an der B19 WÜ - SW, in der Nähe der Auffahrt auf die BAB A7)

>> "Gasthof zum Schwan"

Im Kürnachtal, von Würzburg kommend hinter der Talbrücke der BAB A7 liegt in der Ortsmitte der  Gemeinde Kürnach der Gasthof "Zum Schwan", bei Einheimischen wegen seiner guten fränkischen Küche, bei Fremden als bequemer Übernachtungsort in der Nähe der Autobahn A7 zwischen Biebelrieder Kreuz und Schweinfurt beliebt. Gute Frankenweine und gepflegte Biere. Ordentliches Preis-Leistungsverhältnis.

Nette, aufmerksame Bedienung. Angenehme, gemütliche Räumlichkeiten, bei schönem Wetter empfiehlt sich der Aufenthalt im Schwanenhöfle, einem kleinen Biergarten hinter dem Haus, zusätzlich gibt es Tische an der Straße.

        Semmelstraße 2, 97273 Kürnach

        Tlf. 09367 - 90720

www.schwan-kuernach.de

 

*****

>> "Gasthaus Stern"

Ebenfalls in der Ortsmitte von Kürnach, schräg gegenüber vom Gasthof "Zum Schwan", liegt am neu gestalteten Platz das Gasthaus "Stern". Von außen erscheint es traditionell, im Innern wirkt der Bistrostil etwas gewollt modern. Was auf jeden Fall überzeugt, sind die Speisen auf der nicht sehr umfangreichen Karte. Die Zutaten sind regional und frisch, diePräsentation ist einladend, der Service flott und aufmerksam. Als besondere Spezialität gibt es hin und wieder Gerichte aus dem festen, schmackhaften Fleisch der alten Schweinerasse "Cornwallschwein", die als Steigerwälder Schwarzerle auf dem Laimbachhof in Scheinfeld als Freilandschweine gezüchtet werden.

Krustenbraten vom Steigerwälder Schwarzerle

mit Bairisch Kraut und Semmelknödeln

 

        Hauptstraße 3, 97273 Kürnach

        Tlf. 09367 - 9898660

www.sternkuernach.de

 

*****

 

Nordheim an der Volkacher Mainschleife

 

Der wuchtige Renaissance-Bau des Zehnthof

 

Es ist eine Nachricht, die viele Stammgäste schockierte:

Kurz und trocken:


Sehr geehrte Gäste,
der DIVINO Zehnthof ist geschlossen!

 Wir bitten um Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße
Ihr DIVINO Zehnthof Team

 

In memoriam bleibt der Eintrag auf dieser Seite noch eine Weile stehen, in tiefer Trauer, zum Abschiednehmen.

  www.divino-nordheim.de

Auch für Kunstinteressierte hat der "Zehnthof" etwas zu bieten. Unter dem wuchtigen Renaissance-Bau aus dem 17. Jhdt., der ursprünglich im Besitz des Benediktinerklosters Münsterschwarzach war, befindet sich ein sehenswerter alter Fasskeller, im Gebäude selbst - nach langwieriger und aufwändiger Restaurierung wieder zugänglich - eine mit schönen Fresken zum Thema Gott schenkt dem Menschen Wein, Öl und Korn ausgemalte Barockkapelle.

     

 

www.zehnthof-nordheim.de

*****

Randersacker bei Würzburg

>> Gasthof "Bären"
Im bekannten Weinort Randersacker am Main südlich von Würzburg liegt an der ehemaligen Hauptstraße der traditionsreiche Gasthof "Bären", früher weithin bekannt als der "Bärwirt". Hinter den alten Mauern findet der Besucher eine gemütliche Gaststube und in den Sommermonaten einen idyllischen Innenhof
.

  

Rosa gebratene Entenbrust auf Ragout von zweierlei Spargel

und Erdbeeren


Die feine, ausgewogene Küche ist der Tradition verpflichtet und bietet dem Gast geschmacklich hervorragende fränkische Spezialitäten, fangfrische Fische - teils aus dem Main - sowie Wildgerichte, deren Produkte von heimischen Jägern stammen. Dazu serviert das Haus exzellente Weine der Randersackerer Spitzenwinzer. Die Gäste werden - sei es in der behaglichen Gaststube oder im  Innenhof - von einem kompetenten, flotten und freundlichen Serviceteam verwöhnt.

Tischreservierung dringend empfohlen.
Angenehme, ruhige Übernachtung in den komfortablen Zimmern des Gasthofs.

         Würzburger Str. 6 ,  97236 Randersacker

         Tlf. 0931 - 70510

www.baeren-randersacker.de

*****

Rottendorf

(an der B8 zwischen Würzburg und dem Biebelrieder Kreuz)
>> Waldhaus Leonhardt - Cafe & Restaurant 

Nur wenige Autominuten von der Würzburger Innenstadt entfernt, nahe der B8 und der Autobahn A3, liegt mitten im Grünen  das in jeder Hinsicht ansprechende Restaurant mit seiner hervorragenden Küche.
Angenehm sind die familiäre Atmosphäre und der aufmerksame Service sowie in der warmen Jahreszeit ein kleiner Garten. Frische Produkte aus heimischen Gärten, Gewässern und Wäldern bestimmen die Speisekarte mit regionalen, internationalen und vegetarischen Gerichten.

 Anfahrt:  Von der Autobahn A3, aus Richtung Nürnberg oder Richtung Frankfurt, Ausfahrt Rottendorf, dann auf der B8 Richtung Würzburg, Ausfahrt Rottendorf, dann den Wegweisern folgen.

Tischreservierung dringend empfohlen, meist schon längere Zeit im voraus ausgebucht.

        Waldhaus 1 , 97228 Rottendorf

        09302 - 92290

             www.waldhaus-leonhardt.de


*****

Schwarzach am Main

 

Schwab's Landgasthof

>>  Schwabs Landgasthof

Im Ortsker von Schwarzach am Main, unweit der weithin sichtbaren und weit über Frankens Grenzen hinaus bekannten Beneditinerabtei Münsterschwarzach verwöhnt eine relativ kleine, aber feine Speisekarte und eine große Auswahl an exquisiten Frankenweinen aus der näheren Umgebung die Gäste. Gänse und Enten direkt vom Bauern, Gemüse aus kontrolliertem Anbau, Steinpilze aus dem Spessart, Spargel von den Feldern in der Nachbarschaft sowie Fische aus  heimischen Gewässern kommen auf den Tisch. Wildgerichte bilden den Schwerpunkt der Karte. Schließlich geht der Chef des Hauses im Steigerwald selbst zur Jagd.

 

Rehragout mit Semmelknödeln und verschiedenen Gemüsen

Zahlreiche Auszeichnungen bzw. lobende Erwähnungen, u.a. vom Feinschmecker, Gault Millau, Essen&Trinken und Michelin und der Sonntagsausgabe der FAZ.

Wer nach gutem Essen und gutem Wein den Weg nach Hause scheut, der kann in in einem der komfortablen Zimmer im Landhausstil übernachten.

Anfahrt: Von der Autobahn A3, aus Richtung Nürnberg oder Richtung Frankfurt, AusfahrtKitzingen/Schwarzach Richtung Schwarzach und nach Querung der B22 am Ortsanfang von Schwarzach den Wegweisern folgen. Tischreservierung dringend empfohlen.

           Bamberger Str. 4, 97359 Schwarzach, OT Stadtschwarzach

           Tlf. 09324 - 1251

www.landgasthof-schwab.de

 

*****

 

>> Zum Benediktiner - Fränkisches Gasthaus und Flairhotel

  

Historisches Gasthaus gegenüber der Abtei Münsterschwarzach

Details folgen    

        Tlf. 09324 - 9120

www.zumbenediktiner.de

 

*****

 

Sommerach  am Main

 

>> Gasthof zum Schwan

Der Gasthof zum Schwan in einem historischen Gebäude aus der Zeit um 1700 liegt im Zentrum von Sommerach, einem der beliebtesten typisch fränkischen Weinorte direkt an der Volkacher Mainschleife.

1832 war der Gasthof mutmaßlich Zentrum der unterfränkisch-bayerischen Revolutionsbewegung um den Würzburger Oberbürgermeister Behr als Opposition zu Ludwig I. 1900 wurde das Gebäude ausgebaut und erhielt einen einzigartigen Festsaal im Obergeschoß. Nach einer aufwendigen Restaurierung folgte 2001 die Auszeichnung mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille als eines der „außergewöhnlichsten und bedeutendsten Wirtshäusern Frankens“.

Die jetzigen Inhaber bieten exzellente traditionelle fränkische Küche mit besten Zutaten aus kontrolliertem Anbau, wenn möglich aus der Region und eigenem Anbau. Aus dem Frischfischbecken direkt im Gasthof gibt es Saiblinge und saisonal Karpfen und Waller aus der Region, Spezialitäten wie Spargel und Weine werden im eigenen Familienbetrieb geerntet. Eine herausragende Rolle in der Küche spielt der Verjus.

Tischreservierung dringend empfohlen.

Das Haus hat auch einige gemütliche, modern ausgestattete Gästezimmer

      Hauptstraße 10, 97334 Sommerach
      Tlf 09381 - 84 76 84 ; Fax 09381 - 84 76 85

www.schwan-sommerach.de

und fünf gutausgestattete Appartements in einer weiträumigen Gartenanlage am Ortsrand von Sommerach mit  altem Kirschbaumbestand und eigenem Naturbadesee.

 www.schwanensee-appartements.de

 

*****


Veitshöchheim am Main 

 

>> Hotel & Ristorante ETNA

Sehr gutes italienisches Restaurant mit einigen Gästezimmern und einem schattigen Biergarten. Unmittelbar gegenüber der Ausfahrt von der Schnellstraße von Würzburg nach Karlstadt. Sehr gute Küche, hier kocht die Mamma, und freundlicher, flotter Service durch die übrige Familie. Gemütlich eingerichtete Gasträume.

        Würzburger Str. 65; 97209 Veitshöchheim

        Tlf. 0931 - 91208 od. 0931 - 980610

www.hotel-etna.de

   

>>  Restaurant "ROKOKO" im Hotel "Weisses Lamm"

 

Seit 1. November 2012 ist Jens Cosmar, der schon seit März 2012 Küchenchef im Restaurant "Rokoko" ist, nun auch als neuer Pächter Gastgeber in diesem bekannten Restaurant im Zentrum von Veitshöchheim, nur ein paar hundert Meter vom berühmten Rokokogarten entfernt. Das elegante Restaurant mit einem angenehmen windgeschützten Garten für warme Sommertage befindet sich im denkmalgeschützten Fachwerkhaus des Hotels "Weisses Lamm", dessen Hauptgebäude schräg gegenüber liegt.

  

Gaumenschmaus auch für die Augen

Die saisonal geprägte Küche, in der frische Produkte im Mittelpunkt stehen, wird von einem aufmerksamen und freundlichen Serviceteam präsentiert.

                     www.rokoko-veitshoechheim.de

 

*****

>>  RATSKELLER Veitshöchheim

Neben der Pfarrkirche und unmittelbar vor dem Eingang zum berühmten Rokokogarten der ehemaligen Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe befindet sich der Ratskeller Veitshöchheim, der von der Gemeinde Veitshöchheim nach einer aufwendigen Sanierung und völligen Neugestaltung im Dezember 2011 neu eröffnet wurde.

Die Leitung des Hauses achtet besonders darauf, dass der Gast in dem angenehmen Rahmen bei einem saisonalen, frischen Speisenangebot auf gehobenem Niveau und einer reichhaltigen Karte mit guten Frankenweinen schöne Stunden genießen kann.

http://www.ratskellerveitshoechheim.de/

 

Tipp:
Vor oder nach dem Essen empfiehlt sich ein Besuch in der ehemaligen Sommerresidenz der Würzburger  Fürstbischöfe im berühmten Rokoko-Garten. Details, wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise:  http://www.schloesser.bayern.de/.

 

   

Blick vom Rokokogarten mit dem großen See zum Schloss

 

 

Die ehemalige Sommerresidenz der Fürstbischöfe


In der warmen Jahreszeit lohnt es sich, bei schönem Wetter mit einem Schiff der Weißen Flotte auf dem Main von Würzburg nach Veitshöchheim zu fahren! In Würzburg befindet sich die Anlegestelle beim Alten Kranen nahe dem Maritim-Hotel und dem Kongresszentrum, in Veitshöchheim nur ein kurzes Stück entfernt vom Restaurant "Rokoko" und dem "Ratskeller" vor dem Eingang zum neu gestalteten Hofgarten. Details unter Schiffstouristik Würzburg, www.schiffstouristik.de oder Veitshöchheimer Personenschifffahrt GmbH, www.vpsherbert.de   

  

Der Schiffsanleger beim Alten Kranen in Würzburg

 

*****

 

Volkach

 

Das "Wirtshaus mit Ausblick" über dem "Fürstenberg"

 

>>  Vogelsburg - "Wirtshaus mit Ausblick"

Nach 20 Monaten Umbau und Modernisierung seit Mitte 2015 als traditionelles Wirtshaus mit Hotelbetrieb, Tagungsstätte, Restaurant und Gartenterrasse wieder eröffnet.

Auf dem schmalen Höhenzug oberhalb der bekannten Escherndorfer Weinlage "Fürstenberg" und der Volkacher Mainschleife thront die Vogelsburg, bereits im 9. Jahrhundert als Karolinger Königshof und Fliehburg urkundlich bekannt. Im 13. Jahrhundert entstand an dieser exponierten Stelle ein Kloster, das zwar im Bauernkrieg weitgehend zerstört wurde, aber als spiritueller Ort fast durchgehend erhalten blieb. Die letzten Besitzer, Augustinerschwestern, die auch die Weinberge bewirtschafteten, übertrugen am 1. Januar 2011 die Vogelsburg an die STIFTUNG JULIUSSPITAL WÜRZBURG, die den Bau als Ort der Spiritualität und der Begegnung erhalten will.  

Bewirtschaftet wird das Haus nach der Wiedereröffnung vom Betreiberehepaar Anna-Lena und Christoph Tacke. Er war zuletzt Direktor des 4-Sterne-Hotels Yachthotel Chiemsee in Prien, seine Frau war unter anderem im Yachthotel Chiemsee und im 5-Sterne Superior-Hotel Mandarin Oriental München.

Neben einer reichen Speisenauswahl bietet das Haus das breite Spektrum der Juliusspital-Weine und dazu gratis einen herrlichen Blick über die fränkische Weinlandschaft bis hin zum Steigerwald, an einem der schönsten Orte in Mainfranken. 

http://www.vogelsburg-volkach.de

 

 *****

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de