Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
 Prakt.Tipps & Infos
Leichte Sommerküche
Franken
Bayern
Deutschland
Österreich-Südtirol
Frankreich
Italien
Spanien
Marokko
Türkei
VAE+Naher Osten
Israel
Griechenland+Zypern
Vorspeisen
Fleischgerichte
Fischgerichte
Vegetarische Gericht
Lateinamerika
USA - Kanada
Indien + Sri Lanka
Thailand
Indonesien
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

zurück

 

 

Mezzedes - Vorspeisen

  

Melitzanes Tiganites

Tzatziki

Walters Special Tzatziki

 

*****

 

Melitzanes Tiganites

gebratene Auberginen

 als Vorspeise oder Beilage

Zutaten:

1 kg                 Aubergine(n)

1 Tasse            Mehl

Salz

Pfeffer            und/oder Chilipulver

 

Zubereitung:

Die Auberginen waschen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Gut einsalzen und mindestens eine Stunde auf einem Sieb ziehen lassen.
Das Mehl auf einen Teller geben und mit etwas Pfeffer und/oder Chilipulver vermischen. Die Auberginenscheiben darin wenden und in reichlich heißem Öl goldbraun braten.
Am besten frisch zu gegrilltem Fleisch oder Tzaziki servieren.

 

 *****

 

Tzatziki

als Dip oder Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch 

Zutaten:

1          Salatgurke, mittelgroß

500 g   griechischer Joghurt (10% Fett)

2 EL    natives Bio-Olivenöl extra, vorzugsweise aus Kreta, z.B. Kloster Toplou 

4          Knoblauchzehen

Meersalz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  

Zubereitung:

Die Salatgurke waschen und putzen, Spitze und Stielansatz abschneiden. Wer sie lieber etwas zarter mag, kann sie auch schälen, dabei gehen allerdings wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Dann die Gurke grob in eine Schüssel raspeln, mit etwas Salz vermischen, mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit sich Flüssigkeit absondern kann, und anschließend in einem Sieb ausdrücken.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit dem Olivenöl in einer Schüssel mit dem Pfeffer aus der Mühle würzen und glatt verrühren. Die geschälten Knoblauchzehen ganz fein hacken oder durch die Knoblauchpresse drücken und mit dem Joghurt gut verrühren.

Die Gurke untermischen, die Mischung bei Bedarf vorsichtig nachsalzen und im Kühlschrank wenigstens 2 Stunden ziehen lassen, damit sich vor alles das Knoblaucharoma entfalten kann.

Vor dem Servieren gründlich umrühren und mit Rosmarinzweigen garnieren.

 

 *****

 

Walters Special Tzatziki

Zutaten:

1          Salatgurke, mittelgroß

250 g   griechischer Joghurt (10% Fett) bzw. Joghurt griechischer Art

250 g  griechischer Schafjoghurt (10% Fett)

500 g   Magerquark

2 EL    natives Bio-Olivenöl extra, vorzugsweise aus Kreta, z.B. Kloster Toplou 

4          Knoblauchzehen

1          Schalotte

1 – 2 EL gehackter Dill

1 TL    frischer Oregano und Thymian, gemischt

1          frische rote Chili-Schote

Meersalz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Die Salatgurke waschen und putzen, Spitze und Stielansatz abschneiden. Wer sie lieber etwas zarter mag, kann sie auch schälen, dabei gehen allerdings wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Dann die Gurke grob in eine Schüssel raspeln, mit etwas Salz vermischen, mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit sich Flüssigkeit absondern kann, und anschließend in einem Sieb ausdrücken.

In der Zwischenzeit Joghurt und Magerquark mit dem Olivenöl in einer Schüssel mit dem Pfeffer aus der Mühle würzen und glatt verrühren. Die Knoblauchzehen und die Schalotte schälen und ganz fein hacken und zusammen mit den gehackten Kräutern und der geputzten und in feine Streifen geschnittenen Chili-Schote mit dem Joghurt-Quark-Olivenöl-Gemisch gut verrühren. Zuletzt die Gurke untermischen, die Mischung bei Bedarf vorsichtig nachsalzen und im Kühlschrank wenigstens 2 Stunden ziehen lassen, damit sich vor alles das Knoblaucharoma entfalten kann. Vor dem Servieren gründlich umrühren.

 

*****

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de