Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
 Prakt.Tipps & Infos
Leichte Sommerküche
Franken
Saisonales
Bärlauch
Spargel
Kräuter
Kürbis
Suppen
Schmankerln
Hauptgerichte
Fisch
Wild
Süßspeisen
Bayern
Deutschland
Österreich-Südtirol
Frankreich
Italien
Spanien
Marokko
Türkei
VAE+Naher Osten
Israel
Griechenland+Zypern
Lateinamerika
USA - Kanada
Indien + Sri Lanka
Thailand
Indonesien
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

zurück

 

Aprikosenknödel

 

Aprikosenknödel

Aprikosen heißen in Südbayern und Österreich Marillen. Deshalb erscheint unter

Österreich > Mehlspeisen > Marillenknödel

das Rezept in etwas abgeänderter Form

 

Zutaten für die Knödel: (für 4 Personen)

70 g Butter

1 Ei

250 g Quark (mind. 25%)

70 g Weizenmehl

70 g Hartweizengries

Salz

12 reife Aprikosen

12 Würfel Zucker

10 ml brauner Rum

½ Vanilleschote

 

Zutaten f. Brösel:

3 EL Butter

100 g Semmelbrösel

2 EL Zucker

Mark von ½ Vanilleschote

 

Weitere Zutaten:

2 EL Zucker

4 EL zerlassene Butter

Klarsichtfolie

Spitzen frischer Minzzweige

 

Zubereitung:

Für die Knödel die Butter leicht erwärmen und schaumig rühren, 1 Prise Salz, den Quark und das Ei unterrühren, Mehl und Gries unterheben. Alles gut vermischen.

Den fertigen Teig zu einer Rolle (Ø 7 cm) formen, in Klarsichtfolie wickeln und 3 Std. kaltstellen.

Die Kerne mit einem Kochlöffelstiel aus den Aprikosen drücken und je ein Stück Würfelzucker durch die Öffnung in die Aprikosen schieben.

Den Teig auswickeln und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Aprikosen in die Teigscheiben einschlagen und mit feuchten Händen Knödel formen.

Leicht gesalzenes Wasser mit Rum und ½ aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen, die Knödel vorsichtig ins kochende Waser geben und bei reduzierter Hitze 20 Minuten ziehen lassen.

Für die Semmelbrösel die Butter schmelzen lassen und die Semmelbrösel darin anrösten, Zucker und Vanillemark zugeben und die Mischung auf kleiner Flamme goldbraun rösten.

Zum Abschluss die Knödel aus dem Wasser nehmen und in den Semmelbröseln wälzen.

Dann auf einer vorgewärmten Platte anrichten, die restlichen Brösel und den Zucker darüberstreuen, Minzeblättchen zur Garnierung dazulegen und mit zerlassener, leicht angebräunter Butter servieren.

 

*****

  

 

 

 

 

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de