Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
 Prakt.Tipps & Infos
Leichte Sommerküche
Franken
Saisonales
Bärlauch
Spargel
Kräuter
Kürbis
Suppen
Schmankerln
Hauptgerichte
Fisch
Wild
Süßspeisen
Bayern
Deutschland
Österreich-Südtirol
Frankreich
Italien
Spanien
Marokko
Türkei
VAE+Naher Osten
Israel
Griechenland+Zypern
Lateinamerika
USA - Kanada
Indien + Sri Lanka
Thailand
Indonesien
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

zurück

 

KÜRBISGERICHTE

 

Kürbiscremesuppe

       3 Variationen

*****

Kürbis-Kartoffel-Suppe

*****

Kürbissalat         in Arbeit

*****

Kürbisgemüse    in Arbeit

 

*****

 

 Variationen von der Kürbis-Crèmesuppe

(jeweils für 4 Personen)

 

Variation 1 

Zutaten:

0,6 kg               Hokkaidokürbis

2                       Schalotten

20 g                  Butter

1 Prise              Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Msp               Cayennepfeffer

1 Msp               Curry

20 ml                Portwein

80ml                 Weißwein, halbtrocken

1 Limette          Saft

600 ml              Geflügel- oder Gemüsefond

250 ml              Sahne

1 Becher           Crème fraiche

Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

Kürbis vierteln und entkernen, Fruchtfleisch inkl. Schale klein schneiden.

Die fein geschnittenen Schalotten in der Butter glasig schwitzen, Kürbis zugeben und kurz mitschwitzen.
Gewürze zugeben, mit Portwein, Weißwein und Limettensaft ablöschen. Kräftig umrühren, damit nichts anhakt. Etwas einreduzieren, den Fond zugießen, weiter köcheln,
bis der Kürbis weich ist. Pürieren. Sahne zugeben und noch etwas köcheln.
In Teller füllen und vor dem Servieren auf jede Portion einen TL Crème fraîche geben und etwas Kürbiskernöl darüberträufeln.

 

*****

 

Variation 2

Zutaten:

zusätzlich zu den Zutaten von Variation 1:

1 – 2             frische rote Chilischoten, säuberlich entkernt

250 g            tiefgefrorene geschälte Grönlandkrabben

Handvoll      Blättchen vom frischen Koriander oder von glattblättriger Petersilie


Zubereitung wie unter 1 bis … Pürieren .

Nach dem Pürieren die tiefgefrorenen, leicht angetauten Grönlandkrabben (Saft als Aromaträger nicht weggießen) in die Suppe geben, umrühren  und kurz ziehen lassen.

Frische rote Chilischote(n) sorgfältig entkernen und schräg in ganz feine Streifen schneiden.

Vorsicht: Kerne mit Zwischenhäutchen unter fließendem Wasser entferenen oder mit Gummihandschuhen arbeiten, nicht mit den Fingern die Augen reiben!!

Kurz vor dem Servieren die in feine Streifen geschnittene(n) Chileschote(n) in die Suppe geben, umrühren und kurz ziehen lassen, nicht mehr aufkochen.

Frisches Koriandergrün, ersatzweise glattblättrige Petersilie, unter fließendem Wasser waschen, die Blättchen von den Stielen zupfen und grob schneiden.

Vor dem Servieren auf jede Portion einen TL Crème fraîche geben und etwas frisches Koriandergrün /Petersiliengrün streuen.

 

*****

 

Variation 3

Zutaten:

0,6 kg                   Hokkaidokürbis

1                           großer Apfel

2                           Schalotten

50 g                      Butter

1 Prise                  Salz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss

700 ml                 Gemüsebrühe

2                           Lorbeerblätter

1 TL                     in ganz feine Streifen geschnittene oder geriebene frische Ingwerwurzel

1 TL                     Pimentkörner

1                           kleine Zimtstange

1 Msp                   Cayennepfeffer

1 Limette              Saft

250 ml Sahne

Crème fraiche

125 g                     frische Herbst-(Toten)trompeten-Pilze, ersatzweise getrocknete chinesische Morcheln  

                              (aus dem Asia-Laden od. der Supermarkt Exotenabteilung)

Kürbiskernöl

  

Zubereitung:

Kürbis vierteln und entkernen, Fruchtfleisch inkl. Schale klein schneiden.

Apfel schälen, entkernen, würfeln.

Fein geschnittene Schalotten in der Butter glasig schwitzen, Kürbis und Apfel zugeben und kurz mitschwitzen. Mit der Brühe ablöschen. Lorbeer, Ingwer, Piment und Zimtstange in einem Teesieb hinzufügen und alles etwa 20-25 Minuten köcheln.

Die Gewürze herausfischen, die Suppe pürieren, mit ca. 150 ml Sahne aufkochen.

Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, frischer Muskatnuss und Limettensaft abschmecken.

Herbsttrompeten etwas zerschneiden und einige Minuten in Butter braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Getrocknete chinesische Morcheln gründlich waschen, dann in etwas frischem Wasser  einweichen, anschließend etwas klein schneiden und im Einweichwasser kurz kochen.

Pilzwasser nach dem Pürieren der Suppe mit aufkochen.

Vor dem Servieren in die Mitte jeder Portion einen TL Crème fraîche, einen TL Pilze und Dillspitzen  geben und Kürbiskernöl außen herum träufeln.

 

*****

 

Kürbis-Kartoffel-Suppe

 

Zutaten:

1 kg                          Hokkaidokürbis oder anderen Kürbis

400 g                        Kartoffeln

2                               Schalotten

2 EL                         Rapsöl

1                               Petersilienwurzel

1 Prise                      Salz

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Muskatnuss

700 ml                     Gemüsebrühe

250 ml                     Sahne

1 Hnadvoll               gehackte krause Petersilie

2 - 3 EL                   Kürbiskerne

Kürbiskernöl


Zubereitung:

Kürbis vierteln und entkernen, schälen, Fruchtfleisch klein schneiden. Hokkaidokürbis kann mit der Schale gekocht werden. Anderen Kürbis, z.B. Butternut, schälen. Kartoffeln waschen, schälen, grob würfeln.

Schalotten schälen und fein würfeln, Petersilienwurzel waschen und ebenfalls klein schneiden, zusammen im Öl glasig andünsten. Etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle.  Kürbis und Kartoffeln dazugeben, umrühren, kurz anschmoren, mit Brühe ablöschen.

Köcheln lassen, bis Kürbis und Kartoffeln weich sind. Grob pürieren.

Sahne zugießen, kurz aufkochen.

Kürbiskerne ohne Fett kurz anrösten.

Vor dem Servieren die Suppe mit Kürbiskernen und gehackter Petersilie garnieren und etwas Kürbiskernöl darüberträufeln.

 

*****

 

Exotischer Kürbissalat

Zutaten:

300 g                  Butternuss-Kürbis

1                         frische Chilischote

1                         Stängel Zitronengras

2                         Limetten

4 TL                   Ahornsirup, alt. Agaven-Dicksaft

1/4 TL                Meersalz

1/2 Bund            frischer Koriander

1/2                      Granatapfel

 

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, die benötigte Menge abschneiden, den Rest mit sorgfältig abgedeckter Schnittfläche zurück in den Kühlschrank legen.

 

*****

 

Kürbisgemüse

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de