Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
HOTELS
TIPPS & INFOS
Länderspez. Hinweise
REISEN aktuell
Reisen im Rückblick
Kulturreisen 2010/11
Programm 2009-2010
ETK Reise Specials
ETK Franken
ETK Würzburg
ETK FRANCONIA
N-Portugal-Galicien
ETK Nordspanien
ETK Andalusien
ETK Bordeaux
Israel 2
Reiseideen
Programm 2008
Programm 2007
ETK Nordspanien II
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap
Puente La Reina in Navarra
Bodegas Ysios in Laguardia, Rioja alavesa

ESSEN+TRINKEN+KUNST=KULTUR

WEINHERBST IN NORDSPANIEN

Wein- und Kunstreise vom Baskenland zum Jakobsweg, durch die Weinregionen in Navarra, in der Rioja Alta und Alavesa sowie am Rio Duero und zu Städten des UNESCO-Weltkulturerbes in Altkastilien

  7-Tage-Komfort-Reise  Sonntag, 20. September, bis Sonntag, 27. September 2009

 

Die Basken, ältestes Kulturvolk Europas, haben seit der Zeit der Römer und Mauren ihre sprachliche und kulturelle Eigenständigkeit bewahrt. Sie ermöglichten - wie die christlichen Königreiche Kastilien und Leon Pilgern aus ganz Europa, am maurischen Gebiet vorbei, zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela zu gelangen, Unter dem Einfluss von Künstlern anderer Länder Europas kamen Romanik und Gotik zur vollen Blüte, Gold und Silber aus den amerikanischen Kolonien Spaniens trugen zu Glanz und Prunk in der Zeit der Renaissance und des Barock bei.

Vielfältig und facettenreich wie Land und kulturelles Erbe sind die Erzeugnisse aus Küchen und Kellern der Region. Die nordspanische Küche gilt als die beste des Landes und harmoniert hervorragend mit den körperreichen, eleganten Crianza- oder Reserva-Weinen aus Navarra, aus der Rioja und vom Rio Duero. Tapas, die überall in Spanien beliebten Appetithappen, sind ein weiteres Beispiel  spanischer Esskultur und Genussfreude.

Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in staatlichen Paradores und Komfort-Hotels der Vier-Sterne-Kategorie in ehemaligen Burgen und Palästen, individuell komponierte Menus in sorgsam ausgewählten Restaurants sowie Weinproben in bekannten Bodegas sind die Highlights einer Reise, die Walter Liehmann, Spanienliebhaber mit viel Erfahrung als Reiseleiter, ehemaliger Spanischlehrer und  - als Mitglied einer Weinbruderschaft - auch Weinkenner,  für VINTOUR  vorbereitet hat und auch selbst führt.


Reiseverlauf:


1. Tag, Sonntag, 20. September 2009

Frankfurt – Bilbao – (Pamplona) – Olite

Um 10:35 Uhr Lufthansa-Flug LH 4500 von Frankfurt zur Hauptstadt der Baskenprovinz Biskaia, nach Bilbao, das in den letzten Jahren von einem verräucherten Industriestandort zu einem Mekka moderner Kunst und Architektur mutierte.  

Ankunft um 12:40 Uhr.  Abholung durch einen modernen spanischen Komfort-Reisebus und Fahrt zum Guggenheim-Museum.  Nach dem Besuch Weiterfahrt zum Weinort Olite in Navarra. Abendessen und Übernachtung im *** PARADOR DE OLITE, dem ehemaligen Palast des Prinzen von Viana.


 2. Tag, Montag, 21. September 2009

Olite – Puente la Reina – Estella/Lizarra – Ayegui/IracheLaguardiaElciego – Nájera – Santo Domingo de la Calzada – Burgos

Die bekannte Weinbauregionen DO NAVARRA und DO Ca. RIOJA , wobei  "Denominación de Origen" sowohl die Weinregion als auch die  Herkunft eines Weines bezeichnet, bilden neben einigen Orten am Jakobsweg zweifellos einen  ersten Höhepunkt der Reise.

Die Kleinstadt Puente la Reina liegt vor der bekannten romanischen Brücke über den Rio Arga. Dort treffen drei Hauptrouten des Jakobswegs zusammen. Spaziergang durch den Ort. Die Kleinstadt Estella, baskisch Lizarra, ist das "Toledo des spanischen Nordens". Die Calle de la Rúa ist Pilgerweg und Achse der Altstadt zugleich. Nahe Estella liegt das ehemalige Kloster Irache. Das Weingut daneben zählt zu den bedeutendsten in der DO NAVARRA. Jenseits des Rio Ebro und der Rioja-Hauptstadt Logroña liegt der Weinort Laguardia, der zu den schönsten Orten des Baskenlands zählt. Rundgang und Mittagessen in einem guten Restaurant mit regionalen Spezialitäten. Die hypermoderne Bodega YSIOS nach den Plänen des spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava  ist eine der sogenannten "Kathedralen des Weins". Im Weinort Elciego steht der Hotelneubau eines bekannten Weinguts nach Plänen des Guggenheim-Architekten Frank O. Gehry. Über Santo Domingo de la Calzada, den Ort des berühmten "Hühnermirakels" und eine der wichtigsten Stationen am Jakobsweg geht es nach Burgos, Hauptstadt des ehemaligen Königreichs Kastilien und Geburtsstadt des spanischen Nationalhelden Rodrigo Díaz de Bivar, genannt El Cid. Gang entlang dem Jakobsweg durch die Altstadt zur berühmten Kathedrale und weiter  zum **** MELIÁ FERNAN GONZÁLEZ BOUTIQUE HOTEL, einem ehemaligen Stadtpalast. Abendessen und zwei Übernachtungen.


 3. Tag, Dienstag, 22. September 2009

Burgos

Besuch des berühmten Nonnenklosters Las Huelgas Reales mit einer Fülle an architekto-nischen Stilelementen auch maurischen Einflusses. Hinter der Puerta de Santa María, einem zu Ehren von König Karl I. von Spanien, unserem Kaiser Karl V., errichteten prunkvollen Stadttor von Burgos, erhebt sich die frühgotische Kathedrale, eines der ganz großen sakralen Bauwerke Spaniens und UNESCO-Weltkulturerbe mit einer Fülle von Kunstwerken. Führung durch die Kathedrale, gemeinsamer Spaziergang durch die Altstadt und  Mittagessen in einem gepflegten Restaurant in der Nähe der Kathedrale mit mehrgängigem Degustationsmenü begleitet von Weinen aus den bedeutenden Anbaugebieten von Kastilien-León. Anschließend Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel oder zum Besuch weiterer Sehenswürdigkeiten der Stadt.  


 

4. Tag, Mittwoch, 23. September 2009

Burgos – Quintanilla de las Viñas – Santo Domingo de Silos – Covarrubias – Sotillo de la Ribera  Lerma

Die Fahrt geht zunächst zum Dorf  Quintanilla de las Viñas mit einer westgotischen Einsiedelei.  Wenige Kilometer sind es von dort zum berühmten Benediktinerkloster Santo Domingo de Silos mit dem bedeutendsten romanischen Kreuzgang Spaniens. Teilnahme an der Vesper mit gregorianischen Gesängen der Mönche in der Klosterkirche.   Im malerischen Städtchen Covarrubias fühlt man sich ins Mittelalter versetzt. Besichtigung der Stiftskirche La Colegiata mit ihrem reichhaltigen Museum. Rustikales Mittagessen mit kastilischen Spezialitäten in einem Gasthof des Ortes. Anschließend im Dorf Sotillo de la Ribera, in der DO RIBERA DEL DUERO, Besuch des bekannten Familien-Weinguts FELIX CALLEJO mit Weinprobe.

Im nahen Lerma Abendessen und Übernachtung im **** PARADOR DE LERMA, einem Palast, den der 1. Herzog von Lerma für die Vergnügungen seines Königs, Philipps III., errichten ließ.


5. Tag, Donnerstag, 24. September 2009

Lerma – Aranda de Duero – Valbuena del Duero oder Pesquera – Tordesillas – Rueda – Salamanca

Fahrt über Aranda de Duero nach Westen. Im berühmten Weinort Pesquera Besuch und Weinprobe im Weingut Emilio Moro. Anschließend Gourmetessen in der neuen Bodega CEPA21 in Peñafiel bei Aranda de Duero

Ebenfalls am Rio Duero liegt Tordesillas, in dessen Kloster Santa Clara Weltgeschichte geschrieben wurde, als Spanien und Portugal 1494 die Welt südlich und westlich von Europa unter einander aufteilten. Zwischen den Weinregionen DO TORO und DO RIBERA DEL DUERO liegt südlich des Rio Duero das kleine, aber feine Weißweingebiet DO RUEDA. Wenn die Zeit reicht, Verkostung der besonderen Verdejo-Weißweine in einer Bodega im Ort Rueda.

Weiterfahrt nach Salamanca, die älteste Universitätsstadt Spaniens, großartiges Ensemble und Gesamtkunstwerk mit Bauten vom Mittelalter bis zum Barock, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Zwei Übernachtungen in der   **** HOTEL-HACIENDA ZORITA in der Nähe von Salamanca.


6. Tag, Freitag, 25. September 2009

Salamanca – Toro - Salamanca

Der Stadtrundgang in Salamanca führt zu den bedeutendsten Bauten der Altstadt, darunter bekannte Klöster, Alte und Neue Kathedrale sowie die viertälteste Universität in Europa und endet an der Plaza Mayor. Nach der Mittagspause Fahrt nach Toro, dem Zentrum der gleichnamigen Weinbauregion DO TORO am Rio Duero. Rundgang in der Altstadt. Die romanische Colegiata Santa María la Mayor ist der beherrschende Bau des malerischen Ortes. Beim Besuch der Bodega FARIñA mit Weinprobe und Tapas Information über diese Weinbauregion.  Rückkehr nach Salamanca. Spaziergang zur Plaza Mayor, dem schönsten Platz Spaniens, am Abend ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Anschließend Abendessen in einem guten Restaurant in der Altstadt mit kastilischen Spezialitäten und den dazu passenden Weinen.


7. Tag, Samstag, 26. September 2009                 

Salamanca – Ávila – Madrid

Einzige Station auf dem Weg nach Madrid ist Ávila, die am höchsten gelegene Stadt Spaniens, wo "nur Steine und Heilige wachsen". Die von mächtigen Mauern umgebene Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe und Geburtsort der Heiligen Teresa. Rundgang durch die Stadt mit anschließender Pause. Dann Weiterfahrt nach Madrid. Eine kurze Stadtrundfahrt erschließt die bedeutendsten Bereiche der spanischen Hauptstadt. Der Spaziergang nach dem Einchecken im **** BEST WESTERN SUPERIOR HOTEL SANTO DOMINGO im Herzen der Stadt führt zur Oper, zum Königspalast, zur Kathedrale und zur Plaza Mayor, dem schönsten Platz der Altstadt. Einkehr in einer Tapas-Bar und Besuch im Museo de Jamón, einem „Schinkenmuseum“ genannten Spezialgeschäft am berühmten Platz Puerta del Sol, wo die Calle de Alcalá, die schönste Einkaufsstraße von Madrid beginnt, bevor es zum Hotel zurückgeht. Abendessen in einem guten Restaurant in der Altstadt.


8. Tag, Sonntag, 27. September 2009

Besuch des Prado, eines der bedeutendsten Museen Spaniens, oder einer der anderen berühmten Kunstsammlungen der Stadt (Museo Thyssen-Bornemisza (Malerei vom 15. bis 20. Jhdt) oder Centro de Arte Reina Sofía (Malerei der span. Moderne – Dalí, Miró, Ricasso)

Anschließend Fahrt zum Flughafen und um 16.50 Uhr Rückflug mit Lufthansa-Linienflug LH 4413 nach Frankfurt/Main zur Ankunft um 19.25 Uhr.

 

 

Leistungen:  

  • Lufthansa-Linienflüge Frankfurt – Bilbao und Madrid – Frankfurt in der Touristenklasse
  • Sicherheitsgebühren und Flughafensteuern, Stand Dezember 2008
  • Alle Fahrten in Spanien mit modernem spanischen Reisebus
  • Sieben Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in komfortablen Vier-Sterne-Hotels und staatlichen Paradores, alle Häuser mit modernster Ausstattung, meist in historischen Burgen  und Palästen
  • Drei Abendessen in den Hotels
  • Zwei Abendessen in guten Restaurants
  • Zwei  Mittagessen in guten regionaltypischen Restaurants
  • Ein Degustationsmenü mit innovativer kastilischer Küche und korrespondierenden Weinen aus ganz Kastilien-León
  • Ein Gourmetmenü in einer Bodega mit Weinen der Bodega
  • Tischweine, Wasser und Kaffee zu allen Mahlzeiten
  • Mehrere Weingutbesichtigungen mit Weinproben in den besuchten Weinregionen
  • Besuch des Guggenheim-Museums in Bilbao
  • Alle Führungen, Rundfahrten, Ausflüge und Eintritte
  • Trinkgelder, auch für den Busfahrer, und Kofferservice
  • Insolvenzversicherung
  • Idee und Planung der Reise, Auswahl der Hotels, der Restaurants und Weingüter, Reiseleitung und Führungen Walter Liehmann

 

Reisepreis:

Bei 10 - 14 Teilnehmern pro Person im Doppelzimmer   2.649,00 EUR

Ab 15 Teilnehmern         pro Person im Doppelzimmer   2.249,00 EUR

Einzelzimmer-Zuschlag                                                         310,00 EUR


Teilnehmerzahl mindestens 10, maximal ca. 20 Personen



Zurück

WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS

Frühlingstraße 20

97076 Würzburg

Tel  +49 (0)931 27 12 77

Fax  +49 (0)931 27 07 605

Walter.Liehmann@t-online.de

Vintour
 Worldwide Wine Experiences
Gut Schnellenberg
, D-21339 Lüneburg
Tel +49-4131 – 220 98 60
Fax +49-4131 – 220 98 61
mobile: +49-172 - 416 12 92
 
info@vintour.de 
 http://www.vintour.de/

 

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de