Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
HOTELS
TIPPS & INFOS
Länderspez. Hinweise
REISEN aktuell
Reisen im Rückblick
Kulturreisen 2010/11
Frankreich
Deutschland
Marokko 2010
Programm 2009-2010
ETK Reise Specials
ETK Nordspanien II
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

 

 

Kaiser Friedrich I. Barbarossa

  

DIE STAUFER IN ITALIEN

Landesausstellung der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz

in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim

 

2-Tages-Fahrt des CSU-Ortsverbands und der Seniorenunion Würzburg-Lengfeld

 

Samstag, 23. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober 2010

 

Veranstalter:

HZ-REISEN SOMMERACH

  

Die süddeutsche Fürstenfamilie der Staufer zählte einst zu den mächtigsten Adelsgeschlechtern Europas. Neun staufische Herrscher prägten die europäische Geschichte des Hochmittelalters entscheidend. Ihr Herrschaftsbereich erstreckte sich von der Nord- und Ostseeküste über die Rhein-Main-Neckar-Region bis in die südliche Provence im heutigen Südfrankreich und vom westlichen Lothringen bis ins östlichste Böhmen. Jenseits der Alpen beanspruchten sie die Macht über Oberitalien und regierten im Süden das Königreich Sizilien. Von der Regionalmacht des schwäbischen Herzogtums waren sie zu Kaisern des Heiligen Römischen Reiches aufgestiegen.

Als Bauherrn von Burgen und Pfalzen schufen sie in den genannten Regionen beeindruckende, noch heute sichtbare Denkmäler ihrer Macht und Herrschaft.

Die Mannheimer Ausstellung stellt nicht nur die Herrschafts- und Kulturgeschichte dar, sondern zeigt auch, wo sich große Ereignisse jener Epoche abspielten: im Rhein-Main-Neckar-Raum, in den oberitalie-nischen Städten und im Königreich Sizilien. In diesen Regionen nahmen auch epochale Errungenschaften in den Bereichen Kunst, Kultur, Wissenschaft, Recht, Wirtschaft und Religion ihren Anfang.

Die zweitägige Reise führt zu einigen Städten im Rhein-Main-Neckar-Raum, denen die Staufer, allen voran Friedrich I. Barbarossa, ihren Stempel aufprägten, und zur großen Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim.

 

Weitergehende Informationen zu den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim unter

http://www.rem-mannheim.de/

 

Ausführliche Informationen zur Stauferausstellung 2010 in Mannheim unter

http://www.staufer2010.de/

 

 

Reiseverlauf:

 

1. Tag, Samstag, 23. Oktober 2010

Würzburg – Gelnhausen – Büdingen – Lorsch – Worms – Mannheim/Viernheim

      07:30 Uhr Abfahrt am Parkplatz des TSV Lengfeld, Werner-von-Siemens-Str.

Gelnhausen wurde im Jahr 1170 von Kaiser Friedrich I. Barbarossa als Reichsstadt gegründet. 1180 findet ein bedeutender Reichstag in Gelnhausen statt, auf dem Friedrich I. einen Prozess gegen seinen Vetter Heinrich den Löwen führt. Berühmtester Sohn der Stadt ist Johann Jacob Christoffel von Grimmelshausen, der um 1620 in Gelnhausen geboren wurde und die Schrecken des 30jährigen Krieges in der Stadt miterlebt hat, schildert die Verwüstungen Gelnhausens in seinem Roman "Der abenteuerliche Simplicissimus" auf drastische Weise.

                                     Führung durch die Altstadt und die Kaiserpfalz, die besterhaltene staufische Pfalz in Deutschland, von den

                                     Gelnhäusern Barbarossaburg genannt.

Büdingen, nur wenige Kilometer von Gelnhausen entfernt, lohnt als Gründung der Stauferzeit einen Besuch. Die Stadt besitzt eine sehenswerte Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und eine mächtige dreizehnseitige Residenz, eine ehemalige Wasserburg des 12. Jahrhunderts.

Stadtrundgang und Pause mit Gelegenheit zum Mittagessen.

Lorsch, das "Tor zur Bergstraße" am Rand der Oberrheinischen Tiefebene, ist unser nächstes Ziel. Die Abtei Lorsch, erstmals urkundlich 885 erwähnt, war im Mittelalter ein mächtiges Reichskloster mit Besitzungen vom Odenwald bis nach Lothringen und Elsass. Nur Reste des berühmten Klosters sind erhalten. Nach einer kurzen Besichtigung der Königshalle, die als ältestes vollständig erhaltenes Baudenkmal Deutschlands aus nachrömischer Zeit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben wurde, Weiterfahrt auf das linke Rheinufer.

Worms, eine der ältesten Städte in Deutschland, ist besonders bekannt als Nibelungenstadt, so bezeichnet nach dem Nibelungenlied des Hochmittelalters, dessen Inhalt in Teilen in Worms spielt, als Lutherstadt und als eines der bedeutendsten Zentren des Judentums auf deutschem Boden, auch als Stauferstadt hat Worms sich einen Namen gemacht.

                                  Eine Führung unter dem Motto Krönung, Hochzeit, Strafgericht - Stauferstadt Worms macht uns mit den

                                 eindrucksvollen Zeugnissen der Stauferzeit in Worms, u.a. mit dem Kaiserdom, der Stadtmauer und der 

                                  Synagoge bekannt.

Viernheim bei Mannheim, unser Tagesziel, erreichen wir am Abend. Übernachtung im modernen ****nh-Hotel mit Abendessen und Frühstücksbüfett.  

 

2.  Tag, Sonntag, 24. Oktober 2010

Viernheim – Mannheim – Heidelberg – Bad Wimpfen –Neckarmühlbach/Burg Guttenberg – Würzburg

07:00 Frühstück

08:15 Uhr Kofferverladung

08:30 Uhr Abfahrt am Hotel

09:00 Uhr Sonderführung durch die Ausstellung DIE STAUFER UND ITALIEN in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim vor Beginn der allgemeinen Öffnungszeit

11:30 Uhr Abfahrt vom Museum

Heidelberg, die Stadt mit dem weltberühmten Schloss, der ältesten Universität in Deutschland und mit malerischen, geschichtsträchtigen Altstadtgassen ist unser nächstes Ziel. Gemeinsamer Rundgang durch die Altstadt und Mittagspause.

Bad Wimpfen ist bekannt wegen seiner Kaiserpfalz, die die größte nördlich der Alpen ist. Stauferkaiser Friedrich I. Barbarossa gilt als ihr Begründer. Neben ihm beehrten viele weitere Kaiser und Könige Wimpfen mit ihren Besuchen. 2010 wird in der Stauferstadt Bad Wimpfen sozusagen als Rahmenprogramm für die Stauferausstellung in Mannheim ein bedeutenden Ereignis gefeiert: Im Jahre 1235 beherbergte die Pfalz – wie schon oft in den Jahren davor – den Stauferkönig Heinrich VII. Doch dann zieht dessen Vater, Kaiser Friedrich II., feierlich in Wimpfen ein und nimmt seinen aufrührerischen Sohn gefangen.

                            Mehr über dieses und andere Ereignisse aus der Stauferzeit erfahren wir bei einer Stadtführung, bei der wir

                                     neben der staufischen Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalz-kapelle, Rotem Turm und

                                     Hohenstaufentor auch die unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen

                                     und alemannischen Stils sehen.

Nach einem kurzen Abstecher zur Burg Guttenberg, einer der wenigen unzerstörten Stauferburgen, die heute immer noch bewohnt ist, Beginn der Rückfahrt nach Lengfeld. Unterwegs Pause zum Abendessen im Distelhäuser Brauhaus in der Distelhäuser Brauerei.

ca. 20:30 Ankunft in Lengfeld

 

Leistungen:

  •  Fahrt im komfortablen Nichtraucher-Reisebus mit verstellbaren Sitzen, Fußstützen, Servicetischchen,  WC, Klimaanlage
  • 1x Übernachtung mit Halbpension im nh-Hotel in Mannheim-Viernheim
  • Führung durch die Altstadt und die Kaiserpfalz von Gelnhausen
  • Führung in der Stauferstadt Worms mit Kaiserdom und Synagoge
  • Sonderführung durch die Ausstellung DIE STAUFER UND ITALIEN in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim vor Beginn der allgemeinen Öffnungszeit
  • Stadtführung mit Kaiserpfalz und Altstadt in Bad Wimpfen
  • Alle Eintrittsgelder
  • Idee zur Reise, Vorbereitung, Ausarbeitung und Reiseleitung StD a.D. Walter Liehmann, Mitglied im Vorstand des CSU-Ortsverbands Lengfeld


Reisepreis pro Person im Doppelzimmer ab 25 zahlenden Personen                149,00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag                                                                                                   20,00 EUR

 

Mindestteilnehmerzahl 25

 

Gäste sind herzlich willkommen.

 

Veranstalter im Sinne des Reiserechts:

 

HZ-REISEN GmbH & Co KG

Schwarzacher Str. 15, 97334 Sommerach / Main

Tel. 09381 - 1234 ; Fax  09381 - 4787

info@hz-reisen.de

www.hz-reisen.de

Planung, Ausarbeitung und Reiseleitung:

 

Walter Liehmann

WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS

Frühlingstrasse 20 ; 97076 Würzburg
Tel. 0931 - 27 12 77 ; Fax  0931 - 27 07 605
Walter.Liehmann@t-online.de
www.walter-liehmann.de

 

 

 

ZurückWeiter
Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de