Kontakt-Formular
STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
ESSEN & TRINKEN
Franken
 Fränkische Küche
Würzburg-Gastronomie
Bäcken
Weinstuben
Restaurants
Würzburger Umland
Mittel-&Oberfranken
Frankenwein
Frankenwein aktuell
Eiswein,Terroir&mehr
Weine & Weinmacher
Bier & mehr
Bierspezialitäten
Brennereien
Bayern
Italien
Irland
Spanien
Portugal
Lateinamerika
Südostasien
Islamische Länder
WALTERS KOCHBUCH
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap

zurück

 

KLEINER BRAUEREI-FÜHRER FÜR BIER- UND UNTERFRANKEN

 

  

 "U"

Ungespundetes hefetrübes Kellerbier

 

Mahrs-Bräu Bamberg

Gegründet 1602, seit 1895 im Besitz der Familie Michel, die die historische Atmosphäre der alteingesessenen Brauerei zu erhalten versucht.

"A U!", jedem Bamberger ist klar, was gemeint ist: Ins Hochdeutsche übersetzt: "Ein Ungespundenes (Kellerbier)", is doch klar wie Klösbrüh. Die Franken sind eben maulfaul.

Weitere Biersorten:
Mahrs Bräu Pils, Mahrs Bräu Hell, Mahrs Bräu Leicht, Mahrs Bräu Mahrs Bräu Weisse, Mahrs Bräu Radler, E.T.A. Hoffmann-Bier, Festtags-Weisse.  

http://www.mahrs.de 

 

*****

  

Zwergla - dunkles untergäriges Vollbier

 

Privatbrauerei und Gasthof Fässla Bamberg

Bis ins Jahr 1649, kurz nach dem Ende des 30-jährigen Kriegs, reicht die Geschichte der Brauerei Fässla zurück. Das Fässla heißt Fässla, weil der erste Besitzer ein Büttner war. Das Haus selbst ist schon viel älter, wie der kleine Zwerg, der seit eh und je im Hauswappen ein Bierfass rollt und dem beliebtesten Bier der Brauerei den Namen gab:  Zwergla , ein untergäriges Vollbier,  dunkel, fast mahagonifarben Bier, weich mit einer verhaltenen Hopfennote.

Weitere Biersorten: Pils, Weizla, helles und dunkles Hefeweißbier, Lagerbier und Bambergator-Starkbier

Die (Stamm)-Gäste genießen die Bierspezialitäten in der holzgetäfelten Gaststube, einem urigem Beispiel altbamberger Gemütlichkeit.

http://www.faessla.de/ 

 

*****

 

Bambergs bekannteste Bierspezialität, Schlenkerla Rauchbier

 

Schlenkerla Brauerei Bamberg

Bis ins frühe 14. Jh. reichen die Anfänge des berühmten Schlenkerla in der Bamberger Altstadt zurück, wo aus Teilen eines in der Säkularisation aufgelassenen Dominikanerklosters und dem Brauhaus Zum Blauen Löwen das heutige SCHLENKERLA entstand.

1877  wird der Brauer und Wirt Andreas Graser Eigentümer. Er gibt dem Schlenkerla unfreiwillig seinen Namen:

weil er gern mit seina Orm  a wengla gschlenkert hot,
drum hom's ihn Schlenkerla getauft aus Übermut und Spott“

Andere  meinten,  um den schlenkernden Gang zu erklären, dem armen Andreas sei ein Bierfaß zwischen die Beine gerollt. So wurden Schaden und Spott zur Geschäftsidee und zu einem Wahrzeichen Bambergs.  

Bierspezialität:

Äecht Schlenkerla Rauchbier Märzen, eine dunkle, untergärige Bierspezialität, hergestellt mit ausschließlich Aecht Schlenkerla Rauchmalz.

http://www.schlenkerla.de/rauchbier/

 

*****

 

   

Steinbier und ...

 

Steinweisse

Durch die Zugabe von glühenden Steinen wird die Bierwürze erhitzt und  karamellisiert

 

Brauerei Leikeim Altenkunstadt

Zwischen Kulmbach und Coburg liegt im Norden Oberfrankens die Kleinsatdt Altenkunstadt, Sitz der Brauerei Leikeim, bekannt für ihre Bierspezialität Steinbier. Nach einem der ältesten Brauverfahren der Welt wird die Bierwürze durch die Zugabe von glühenden Steinen erhitzt. Bei diesem Brauverfahren karamellisiert ein Teil des Malzzuckers und verleiht so dem Steinbier seine einzigartige Karamellnote.

Weitere Biersorten: Premium Pils, Landbier, Kellerbier, Steinweiße, Weißbier hell und dunkel, Lager, Schwarzbier nach Pilsner Brauart

http://www.leikeim.de/

 

*****

 

 Premium Pils - international hoch prämiert

 

Distelhäuser Brauerei Distelhausen

Mitten im Grünen, am Ufer der Tauber und direkt an der „Romantischen Straße“, liegt im kleinen Ort Distelhausen,  einem Stadtteil von Tauberbischofsheim, die Distelhäuser Brauerei.

Zwar gehört Tauberbischofsheim nicht mehr zu Franken, schon gar nicht zu Bierfranken, aber die Lage der Brauerei in Badisch Franken und die hohe Qualität der Bierspezialitäten erlaubt es auch einem Puristen ein Auge zuzudrücken. Im breiten Sortiment der Brauerei ist das international wiederholt hochprämierte Premium Pils mein Favorit. 

Aktuell Februar 2015:

Die Distelhäuser Brauerei wurde nach dem großartigen Erfolg beim DLG-Qualitätstest 2014 (12 Goldmedaillen für ihre eingereichten Biere und der Titel "Brauerei des Jahres 2014") im Februar 2015 beim DLG- Qualitätswettbewerb erneut mit 11 Goldmedaillen ausgezeichnet und gilt damit weiterhin als derzeit beste Brauerei Deutschlands.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Auszeichnung

http://www.distelhaeuser.de/

 

*****

 

Kauzen Bräu Ochsenfurt

In der malerischen Kleinstadt Ochsenfurt an der südlichen Mainschleife, etwa 20 km südlich von Würzburg, befindet sich das traditionelle Familienunternehmen mitten in einer vom Wein- und Obstbau geprägten Landschaft, dessen beliebteste Biersorte das KAUZEN Premium Pils ist.

www.kauzen.de

 

*****

Brauerei Gasthof Grasser Huppendorf

Unweit der Autobahn A70 von Bamberg nach Bayreuth, Ausfahrt Stadelhofen Richtung Hollfeld, liegt im kleinen Ort

Huppendorf die Brauerei mit Gasthof Grasser, deren Anfänge bereits rund 500 Jahre zurückliegen.

Zu wechselnden Gerichten auf der Speisekarte und deftigen fränkischen Brotzeitspezialitäten, u.a. Zwetschgenbames, Ziebeleskäs, Backstaakäs mit Musik, und Blauen Zipfeln gibt es   neben Weizen und Pils typisch fränkische Bierspezialitäten, wie das dunkle Vollbier oder ein helles Zwickel, das naturtrüb mit feiner Hefe direkt aus dem Mutterfaß im Lagerkeller gezapft wird

 www.huppendorfer-bier.de/

 

*****

 

Die St.GeorgenBräu, bekannt für ihr Kellerbier

St. GeorgenBräu Buttenheim

In der Nähe von Forchheim, dem Tor zur Fränkischen Schweiz, liegt der hübsche Ort Buttenheim, wo sich in der Nähe des Levi-Strauss-Museums im Geburtshaus von Levi Strauss, dem Erfinder der Blue Jeans,

www.buttenheim.de/tourismus_und_brauchtum/levi_strauss_museum/

die St.GeorgenBräu, eine der Spezialitätenbrauereien in Oberfranken befindet, deren ungespundetes hefetrübes Kellerbier nicht nur im näheren Umkreis viele Freunde hat.

http://www.kellerbier.de/

 

*****

 Familienbrauerei Beck Bräu Trabelsdorf

Westlich von Bamberg, nahe Viereth-Trunstadt und der A70, zwischen Main und Steigerwald, befindet sich im kleinen Ort Trabelsdorf die Familienbrauerei Beck Bräu mit Brauereigasthof, weit bekannt wegen der süffigen fränkischen Bierspezialitäten, allen voran das natuerbelassene hefetrübe Kellerbier, das Lagerbier und das dunkle Jahrhundertbier Schalander.

www.beck-braeu.de/

 

*****

Privatbrauerei  und Gaststätte Barnikel Frensdorf-Herrnsdorf

Zwischen Pommersfelden an der A3 und Hirschaid zwischen Erlangen und Bamberg an der A73 am Ostrand des Steigerwalds befindet sich in Frensdorf-Herrnsdorf die Brauerei-Gaststätte Barnikel.

Neben dem klassischen fränkischen Lagerbier sind weitere eigene Spezialitäten, wie Dunkles, Weizen, Rauchbier und Bockbier im Programm.

http://www.brauerei-barnikel.de/

 

*****

 

Brauerei-Gasthof Georg Meister Unterzaunsbach

Das Bier der kleinen Brauerei in der Nähe von Forchheim in Oberfranken gilt unter Kennern zwischen Bamberg und Erlangen und darüber hinaus als Geheimtip.

         Unterzaunsbach 8; 91362 Pretzfeld

www.meisterbräu.de

 

"Kommunbrauer"

Früher gab es in vielen Orten in Franken und in der Oberpfalz das Kommunbraurecht, d.h. jeder Bürger hatte von altersher das Brau- und Schankrecht. Heute ist nur noch in wenigen Orten in Oberfranken, z.B. in Pegnitz, die Tradition lebendig. In Pegnitz gibt es die Brauer-Vereinigung, den Zusammenschluss ehemaliger Kommunbrauer,

die auch den alten Brauch des "Flinderns" pflegen.

 

In der Oberpfalz wird an manchen Orten noch das sog. Zoigl-Bier ausgeschenkt, ausführliche Erläuterungen dazu unter

http://www.zoigl.de/

 

Besonders gut erhalten hat sich die Tradition der

Kommunbrauer in Neuhaus an der Pegnitz

Drei " Kommuner", die das im Kommunbrauhaus gebraute Märzen-Bier, ungespundet und in tiefen Kellern am Fuß der Burg Veldenstein gelagert, immer abwechselnd in einer ihrer Gaststuben ausschenken, gibt es in Neuhaus an der Pegnitz noch.

Erkennbar ist der Kommuner, der gerade Ausschank hat, durch den ausgeklappten Zoigl-Stern.

Bis nach Nürnberger sind die Neuhauser Kommuner bekannt und beliebt, bequem mit der Bahn über die Strecke Nürnberg - Bayreuth zu erreichen. Wenn man schon mal da ist, lohnt es sich nicht, bei einer Halben mehrere Stunden auszuharren. Der Bahn sei Dank. Das bringt Autofahrer nicht in Gewissensnöte oder um den Führerschein.

Näheres auf der Website von Neuhaus an der Pegnitz

www.neuhaus-pegnitz.de/

> Freizeit & Tourismus > Kurturelles, Brauchtum >

Die Kommunbrauer in Neuhaus a.d. Pegnitz

 

 

*****

  

 Brennereien auf der Folgeseite

 

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de